Keramik-Lösungen für den Vorrichtungsbau

Hochleistungskeramik in Vorrichtungen.
Viele Möglichkeiten, kaum Grenzen.


Der Vorrichtungsbau als Sonderform des Werkzeugbaus befasst sich mit der Herstellung von Apparaturen zur Bearbeitung, Handhabung, Prüfung oder Montage von Werkstücken, Vor- oder Endprodukten mittels bestimmter Arbeitsgänge wie Bohren, Schweißen, Justieren, Einspannen oder Bestücken. Dabei geht es um Abläufe, die in hohen Stückzahlen exakt reproduziert werden müssen, um eine gleichbleibende Qualität der bearbeiteten Teile sicherzustellen. Die Herstellung von Vorrichtungen erweist sich damit als komplexer und kostenintensiver Prozess, nicht zuletzt, weil sie oft nur als Einzelstücke oder in kleinen Serien angefertigt werden.

An vielen Stellen ist Hochleistungskeramik hierfür eine perfekte „Allzweckwaffe“. Sie ist chemisch, thermisch und mechanisch extrem beanspruchbar und daher für Teile wie Aufnahmen, Führungen, Lager oder Fixierungen bestens geeignet. Sogar Standardprodukte wie Zylinder-, Aufnahme- und Positionierstifte, die bei uns ab Lager in vielen Größen erhältlich sind, lassen sich in Vorrichtungen besonders kreativ einsetzen. Grenzen gibt es dabei wenige, Möglichkeiten viele.


Produkte und Lösungen von DOCERAM live erleben. Alle Messetermine 2017.