Keramik im Maschinen- und Anlagenbau

Hochleistungskeramik oder Metall. Was ist besser?

Hochleistungskeramik gilt als idealer Werkstoff für bestimmte Bauteile und Komponenten im allgemeinen Maschinen- und Anlagenbau. Eigenschaften wie Härte, Verschleißfestigkeit, Temperaturbeständigkeit, Schlagzähigkeit, Abriebfestigkeit und Antihaftwirkung tragen zu reibungslosen Produktionsprozessen bei, Fortschritte in der Werkstofftechnologie erweitern die Anwendungsmöglichkeiten ständig. Immer häufiger ersetzen Komponenten aus Hochleistungskeramik herkömmliche Werkstoffe wie Metall.

So werden heute unter anderem Umformwerkzeuge, Standardbauteile, Verschleißelemente, Aufnahmen für induktive Verfahren, Buchsen, Druckstücke, Gleitschuhe, Hydrozyklone, Schmelztiegel, Abstandhalter, Lehren, Mahlkugeln, Auflagen, Unterlagen, Schutzscheiben und Lagerbuchsen aus diesem Material gefertigt. Und weil die Möglichkeiten noch lange nicht ausgeschöpft sind, darf man in der Zukunft mehr erwarten.


Produkte und Lösungen von DOCERAM live erleben. Alle Messetermine 2017.