Hochleistungskeramik für die Chemieindustrie

Mit Hochleistungskeramik stimmt die Chemie

Filter, Auskleidungen, Laborporzellan, Füllkörper, Bauteile für Armaturen und Ventile, Verschleißschutzplatten und Dichtscheiben: In all diesen Teilen findet man heute Hochleistungskeramik. Denn diese bringen die notwendige Resistenz gegenüber Säuren und Laugen sowie abrasiven Stoffen mit.

Und besonders wichtig: Hochleistungskeramik ist chemisch inert, sie reagiert also nicht oder kaum mit anderen Substanzen. Damit ist ausgeschlossen, dass der Produktionsprozess oder das Endergebnis einer chemischen Reaktion durch unerwünschte Nebenwirkungen beeinträchtigt wird.


Produkte und Lösungen von DOCERAM live erleben. Alle Messetermine 2017.